Aus eigener Imkerei in der Region Sempachersee sowie im Tessin bieten wir Ihnen eine breite Auswahl an regionalem Bienenhonig an. Alle Honigsorten unterscheiden sich im Wesentlichen nach Herkunft, Blüten- oder Waldhonig, Farbe und Geschmack.

Blütenhonig

Unser Blütenhonig wird in der Region Sempachersee geerntet und stammt aus dem Blütennektar von Pflanzen.
Die meisten Blütenhonige kristallisieren nach ein bis sechs Wochen. Der Blütenhonig hat eine hellgelbe Farbe und einen relativ milden Geschmack.

Cremehonig

Cremehonig ist naturbelassener Blütenhonig, aus den im Frühjahr blühenden Bäumen und Pflanzen. Durch schonendes Rühren während der Kristallisationsphase kann der Zustand des Honigs beeinflusst werden. Dabei werden die sich bildenden Zuckerkristalle mechanisch zerkleinert und es entsteht ein feincremiger, weicher, streichfähiger Honig.

Der Cremehonig hat eine hellgelbe, matte Farbe und hat ein zartes Aroma.

Waldhonig

Unser Waldhonig stammt aus der Region Sempachersee. Dieser Sortenhonig ist der bekannteste Honig und kann von Laub- als auch von Nadelbäumen stammen. Waldhonig enthält viel Fruchtzucker und bleibt daher lange Zeit flüssig.

Der kräftige dunkle Honig zeichnet sich durch einen herbwürzigen Geschmack aus.

Kastanienhonig

Der Kastanienhonig ist der typische Tessiner Honig. Die Bienen erzeugen ihn nicht nur durch das Sammeln von Blütennektar, sondern auch durch den Honigtau an den Edelkastaniengewächsen. Der Honig bleibt lange Zeit flüssig.
Mit seiner dunklen Farbe und einem intensiven, kräftig herben bis leicht bitteren Geschmack wird der Kastanienhonig zurecht als Liebhaberhonig bezeichnet.

Akazienhonig

Werner Krummenacher imkert unseren Akazienhonig im Tessin. Ursprünglich kommt Akazienhonig aus dem Süden Europas, in denen ausgedehnte Akazien Haine blühen. Aufgrund seines Fruchtzuckeranzeils bleibt der Akazienhonig besonders lange in flüssiger Konsistenz.

Der Geschmack ist besonders mild und angenehm aromatisch.

Allgemeine Informationen

  • Alle Honige nicht im Kühlschrank oder im Sonnenlicht aufbewahren.
  • Honige trocken und dunkel aufbewahren
  • Zum Verflüssigen der Honige im Wasserbad nicht über 40°C erhitzen.